Ihr Partner für Asbestsanierung im NRW, Ruhrgebiet und dem Rheinland

Asbestsanierung in einem Altbaukeller
Asbestsanierung in einem denkmalgeschützten Keller

Asbest ist ein natürlich vorkommende Magnesiumsilikat mit einer faserartigen Struktur. Er besitzt eine große Festigkeit, ist hitzebeständig und säurebeständig, wasserfest und verrottet nicht, hat gute Dämmeigenschaften und kann als Faser zu Garnen versponnen und verwebt werden. Bis in die 90er Jahre hinein galt Asbest deshalb vielfach als „Wunderfaser“: Jeder kennt die typischen Fassadendämmungen, Wellplatten auf Dächern, Bodenplatten, Rohre und Blumenkübel aus Asbestzement – Asbest wurde in mehr als 3.000 verschiedenen Produkten verwendet! Bei Objekten aus Asbestzement sind die Fasern fest verbaut und werden vor allem freigesetzt, wenn sie bearbeitet, gereinigt oder demontiert werden.

Daneben findet sich vielfach verbaut auch Spritzasbest, der in Form von Kabelabschottungen, Brandschutzklappen bzw. Brandschutzabschottungen, als Matten oder Isolierungselemente, bei Leichtbauplatten oder als Rohrflansch-Dichtungen. Hier ist die Faser nur leicht gebunden und wird besonders leicht lösbar und damit gesundheitsgefährdend. Seit 1992 ist Asbest in Deutschland, heute in der gesamten EU aufgrund seiner gesundheitsgefährdenden Eigenschaften verboten. Asbesthaltige Erzeugnisse dürfen im Baubereich gemäß der Chemikalien-Verbotsverordnung nicht mehr verwendet werden. Gebäude mit Asbestbelastung müssen saniert werden. 

Sanierung von Asbest: nicht nur in Industriebauten

Asbestsanierungen sind können sehr aufwendig sein und erfordern Fachkunde und Erfahrung. TED Duisburg saniert asbesthaltige Bauteile, wenn nötig auch im laufenden Betrieb. Verseuchte Räume und Bauten müssen mit einer Schwarz-Weiß-Anlage abgedichtet werden, so dass keine Schadstoffe mit den Arbeitern nach außen dringen. Oftmals muss der Asbest in Handarbeit von seinen Bauteilen gelöst und danach abgesaugt werden. Sind die Fasern vollständig entfernt, werden die Oberflächen mit einem Bindemittel behandelt, das  verhindert, dass Restfasern in die Luft gelangen. Um das zu prüfen, führen wir Raumluftmessungen gemäß VDI-3492 durch, bis die Werte wieder unterhalb der zulässigen Grenzwerte liegen und eine Freigabe erteilt werden kann.

TED Duisburg führt seine Asbestsanierung selbstverständlich gemäß TRGS 519 (Asbest: Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten) durch. Zu einer vollständigen Sanierung gehört dabei nicht nur die Planung und die Demontage, sondern selbstverständlich auch die fachgerechte Entsorgung von Asbestzementprodukten.

Lassen Sie sich beraten, was wir für Sie tun können!